Angebote zu "Häusern" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Sylvanian Families 5339 La pièce à Vivre Living...
19,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Sylvanian Families ist eine niedliche Spielzeugkollektion aus Tierfiguren mit beweglichen Armen und Beinen, detailgetreuen Gebäuden und Häusern sowie Möbeln und Zubehör. Die Figuren sind handbemalt und die Kleider handgefertigt Fernsehschrank mit TV mit 6 Bildern zum Tauschen Mit Sofa, 2 Sessel, Tisch und weiterem zahlreichen Zubehör Tolle Einrichtung für Puppenhäuser, Hersteller: EPOCH Traumwiesen GmbH

Anbieter: Shopping24
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bocca Sofa Sessel/Sofa Gufram
6.490,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bocca Geboren um die Nachfrage eines Privatkunden zu befriedigen wird es seither auf speziellen - aber nicht nur - Magazin-Covers vorgestellt und wird immer noch in den unkonventionellsten Häusern der Welt und in den wichtigen Museen rund um den Globus gezeigt. Wir sprechen über Bocca das berühmte rote Sofa das wie riesige Lippen geformt ist. Heute ist die ursprüngliche Couch Bocca von Gufram eines der gefragtesten meist verbreiteten undgesammelten Produkte der Welt. Inspiriert durch das Portrait von Mae West aus dem Jahr 1935 des surrealen Künstlers Dalì sowie durch die heißen roten Lippen der Hollywood-Stars gelang den Architekten von Studio 65 ein Meisterwerk das zum Kultobjekt werden sollte. Pop-DNA eine sinnliche und provokative Seele feminin und elegant. Bocca gehört zu den begehrtesten beliebtesten und nachgeahmten Produkten für Wohnmöbel. Das Original von 1970 stammt exklusiv von Gufram. Seit 2008 gibt es Bocca in zwei neuen Versionen: Dark Lady und Pink Lady. Die erste - rebellische ganz schwarz und mit einem übergroßen Piercing - ist die transgressive Interpretation mit einer ausgeprägten gotischen Neigung. Voluptuös und von großer Wirkung zeigt Dark Lady ihren Rock Spirit. Die andere Version Pink Lady kommt mit einem neuen Lippenstift in einer glamouröseren und modischeren Farbe - Fuchsia - was sie zu einem Sofa macht das noch mehr zum Gegenstand von Gesprächen wird; der ideale Rahmen für eine spektakuläre glitzernde Moderne. Um seine ersten 50 Jahre Arbeit im Jahr 2016 zu feiern führt Gufram eine spezielle limitierte Serie von nur fünfzig Bocca-Sofas ein. Die neue GOLD-Edition die sich an den roten Lippen der Hollywood-Diven inspiriert unterstreicht ihre ikonische Form und unterstreicht das wichtige Wahrzeichen der Marke und bereichert ein Objekt das in den schönsten Häusern und wichtigsten Museen der Welt zu sehen ist. Hersteller des Bocca Sofa ist die Firma "Gufram" aus Italien Gufram wurde 1966 als Marke aus dem kreativen Labor für moderne Möbelproduktion der Fratelli Gugliermetto Stuhlmacherei in Grosso Turin geboren. Beeinflusst in der avantgardistischen Kunst der frühen 60er Jahre in Turin und den radikalen architektonischen Experimenten jener Jahre begannen die Brüder Gugliermetto mit der Unterstützung von aufstrebenden Künstlern und Architekten der damaligen Zeit neue Formen und neue Materialien für die Produktion von Designprojekten zu studieren . Die Verwendung von Polyurethan als beleidigendes Material in der Transportindustrie um 1970 und die Definition des Systems der Kaltpressung ermöglichten es Gufram langlebige revolutionäre Sitzmöbel wie das Bocca Sofa herzustellen die Pop Art die mit Polyurethanschaumstoff gepolstert sind verschönern. Seit 1965 folgt Gufram der künstlerischen Leitung von Giuseppe Raimondi (Designer) der für verschiedene Produkte signiert und hilft dem Unternehmen andere Künstler und Architekten in die Gestaltung und Planung der frühen Produkte und Prototypen des Unternehmens einzubeziehen. Im Jahr 1968 präsentiert Gufram seine Produkte unter dem Namen Multipli (industriell reproduzierte Kunstobjekte in limitierter Auflage - wie auch der Cactus) in der XIV. Triennale in Mailand mit großem Erfolg bei Publikum und Presse die das Unternehmen ermutigt mit seiner Philosophie und Produktionsmethode weiter zu gehen bis zu diesem Moment erforscht. Die internationale Einweihung findet 1972 statt mit einer dem italienischen Design gewidmeten Ausstellung mit dem Titel "Italien: Die neue heimische Landlandschaft" kuratiert von Emilio Ambasz inszeniert im Museum of Modern Art (MOMA) in New York wo sie erstmals ausgestellt werden und später verschiedene Multipli für die permanente Sammlung des Museums erworben. Von diesem Moment an Gufram Produkte offiziell in die Geschichte des Designs und in der Hauptsammlung von anerkannten europäischen und amerikanischen Museen wie dem Metropolitan Museum of Art von New York dem Vitra Design Museum der ständigen Sammlung der Triennale von Mailand das Centre Pompidou in Paris und das Kunstmuseum von Denver in den USA. Über 30 Jahre hinweg implementiert Gufram seinen Produktkatalog mit neuen Kooperationen und behält seinen Hauptsitz im Piemont bis 2005 als die Immobilie an die Poltrona Frau Gruppe verkauft wird die die Marke bis Ende 2011 führt. Seit den letzten Monaten des Jahres 2011 nachdem sie von Unternehmern der Branche gekauft wurden die zur Wiederbelebung einer historischen Marke italienischen Designs beitragen wollen kehrt die Marke nach Piemont zurück und siedelt sich im neuen Hauptsitz von Barolo Piemont an. In dieser Zeit ist auch zusammen mit Paul Smith die Wiederauflebung des Cactus als Metacatus entstanden. Die Version des Bocca Sofa die wir heute sehen können wurde 1972 von Studio 65 für Gufram Italien entworfen. Sie basiert auf den Lippen von Marilyn Monroe und wurde als Hommage an Dalí geschaffen.

Anbieter: designwebstore
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Pink Lady Sessel/Sofa Gufram
6.490,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Pink Lady Das pinke Sofa Pink Lady das wie riesige Lippen geformt ist wird es seither auf speziellen - aber nicht nur - Magazin-Covers vorgestellt und wird immer noch in den unkonventionellsten Häusern der Welt und in den wichtigen Museen rund um den Globus gezeigt. Heute ist die Couch Pink Lady von Gufram eines der gefragtesten meist verbreiteten und gesammelten Produkte der Welt. Pink Lady ist eine neue Variante des roten Sofas Bocca das inspieriert wurde durch das Portrait von Mae West aus dem Jahr 1935 des surrealen Künstlers Dalì sowie durch die heißen roten Lippen der Hollywood-Stars gelang den Architekten von Studio 65 ein Meisterwerk das zum Kultobjekt werden sollte. Pop-DNA eine sinnliche und provokative Seele feminin und elegant. Pink Lady kommt mit einem neuen Lippenstift in einer glamouröseren und modischeren Farbe - Fuchsia - was sie zu einem Sofa macht das noch mehr zum Gegenstand von Gesprächen wird; der ideale Rahmen für eine spektakuläre glitzernde Moderne. Seit 2008 gibt es Pink Lady als neue Version von Bocca genau so wie Dark Lady. Ein Sofa rebellisch ganz schwarz und mit einem übergroßen Piercing - ist die transgressive Interpretation mit einer ausgeprägten gotischen Neigung. Voluptuös und von großer Wirkung zeigt Dark Lady ihren Rock Spirit. Um seine ersten 50 Jahre Arbeit im Jahr 2016 zu feiern führt Gufram eine spezielle limitierte Serie von nur fünfzig Bocca-Sofas ein. Die neue GOLD-Edition die sich an den roten Lippen der Hollywood-Diven inspiriert unterstreicht ihre ikonische Form und unterstreicht das wichtige Wahrzeichen der Marke und bereichert ein Objekt das in den schönsten Häusern und wichtigsten Museen der Welt zu sehen ist. Der kreative Kopf hinter dem Becca Sofa ist das Architektenstudio "Studio 65" Das Studio65 ist ein Studio für Architektur Innenarchitektur Kunst in Turin Italien. Es wurde von Franco Audrito ins Leben gerufen und besteht inzwischen aus 25 Mitarbeitern. Im Laufe des Jahres 1965 begann eine Gruppe von Architekturstudenten zu denken dass sie Architekten werden wollten wenn sie erwachsen waren. Nachdem sie jedoch der erwachsenen Welt (architektonisch oder anderweitig) begegnet waren beschlossen sie dass sie obwohl sie Architekten werden wollten keine Erwachsenen werden wollten. Um ihren Traum wahr werden zu lassen und nach dem Vorbild von Peter Pan bauten sie ihre eigene kleine glückliche Insel und nannten sie Studio65. Diese jungen Architekturstudenten waren auch Maler die mit kräftigen Farben malten. Wie alle jungen Leute liebten sie das Leben in dem Maße in dem sie bereit waren zu kämpfen um eine gerechtere Welt zu schaffen in der Phantasie und ihre Ausdrucksform einen Raum finden und geschätzt werden konnten. Sie liebten amerikanische Pop Art und Filme aus dem New America Cinema der Nouvelle Vague und der italienischen Avantgarde; Carmelo Bene Lonesco Beckett und das Living Theatre. Sie hörten Rock- und Jazzmusik und lasen Mayakovsky Marcuse Montale und Asor Rosa Tafuri und Simone de Beauvoir. In den ersten Jahren ihrer beruflichen Tätigkeit - zwischen 1969 und 1972 - lagen die Arbeitsangebote vor allem in den Bereichen Innenarchitektur und Dekoration. Studio65 bevölkert von einer beträchtlichen Gruppe von frisch graduierten Architekten - und von Studenten und Künstlern besucht - fand den Weg ihre Phantasie in einem Projekt auszudrücken und dem Kunden und der Kulturwelt einen Hauch von Ironie und kritischem Zugang im Design zu bieten. Das Team entwirft seit über 50 Jahren und kreiert in verschiedenen Ländern der Welt alles was mit der Lebenswelt zu tun hat "vom Löffel bis zur Stadt" vom Design von mobilen Objekten für das Zuhause bis hin zum Interieur von Villen und Palästen Büros und Resorts Architekturprojekten illustre Residenzen Bürogebäuden Türmen Kongresszentren und Auditorien Tourismuszentren Hotels bis hin zur Gestaltung ganzer Stadtteile und Bildungsparks. Mit anderen Worten: Studio65 entwirft Räume für das Leben um die Qualität der Zukunft zu verbessern von der sie profitieren. Für ihre Projekte können sie Dienstleistungen erbringen für zum Beispiel komplette Architektur. Das heißt vom Konzeptdesign bis zur Produktion von allen Detailzeichnungen. Oder für eine komplette Innenarchitektur dabei erbringen sie ein kundenspezifisches Design von Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Hersteller des Pink Lady Sofa ist die Firma "Gufram" aus Italien Gufram wurde 1966 als Marke aus dem kreativen Labor für moderne Möbelproduktion der Fratelli Gugliermetto Stuhlmacherei in Grosso Turin geboren. Beeinflusst in der avantgardistischen Kunst der frühen 60er Jahre in Turin und den radikalen architektonischen Experimenten jener Jahre begannen die Brüder Gugliermetto mit der Unterstützung von aufstrebenden Künstlern und Architekten der damaligen Zeit neue Formen und neue Materialien für die Produktion von Designprojekten zu studieren . Die Verwendung von Polyurethan als beleidigendes Material in der Transportindustrie um 1970 und die Definition des Systems der Kaltpressung ermöglichten es Gufram langlebige revolutionäre Sitzmöbel wie das Pink Lady Sofa herzustellen die Pop Art die mit Polyurethanschaumstoff gepolstert sind verschönern. Seit 1965 folgt Gufram der künstlerischen Leitung von Giuseppe Raimondi (Designer) der für verschiedene Produkte signiert und hilft dem Unternehmen andere Künstler und Architekten in die Gestaltung und Planung der frühen Produkte und Prototypen des Unternehmens einzubeziehen. Im Jahr 1968 präsentiert Gufram seine Produkte unter dem Namen Multipli (industriell reproduzierte Kunstobjekte in limitierter Auflage - wie auch der Cactus) in der XIV. Triennale in Mailand mit großem Erfolg bei Publikum und Presse die das Unternehmen ermutigt mit seiner Philosophie und Produktionsmethode weiter zu gehen bis zu diesem Moment erforscht. Die internationale Einweihung findet 1972 statt mit einer dem italienischen Design gewidmeten Ausstellung mit dem Titel "Italien: Die neue heimische Landlandschaft" kuratiert von Emilio Ambasz inszeniert im Museum of Modern Art (MOMA) in New York wo sie erstmals ausgestellt werden und später verschiedene Multipli für die permanente Sammlung des Museums erworben. Von diesem Moment an Gufram Produkte offiziell in die Geschichte des Designs und in der Hauptsammlung von anerkannten europäischen und amerikanischen Museen wie dem Metropolitan Museum of Art von New York dem Vitra Design Museum der ständigen Sammlung der Triennale von Mailand das Centre Pompidou in Paris und das Kunstmuseum von Denver in den USA. Über 30 Jahre hinweg implementiert Gufram seinen Produktkatalog mit neuen Kooperationen und behält seinen Hauptsitz im Piemont bis 2005 als die Immobilie an die Poltrona Frau Gruppe verkauft wird die die Marke bis Ende 2011 führt. Seit den letzten Monaten des Jahres 2011 nachdem sie von Unternehmern der Branche gekauft wurden die zur Wiederbelebung einer historischen Marke italienischen Designs beitragen wollen kehrt die Marke nach Piemont zurück und siedelt sich im neuen Hauptsitz von Barolo Piemont an. In dieser Zeit ist auch zusammen mit Paul Smith die Wiederauflebung des Cactus als Metacatus entstanden. Die Version des Pink Lady Sofa wurde 2008 von Studio 65 für Gufram Italien entworfen. Sie ist eine neue Variante des ausgefallenen Bocca Sofas in pink.

Anbieter: designwebstore
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Dark Lady Sessel/Sofa Gufram
7.490,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dark Lady Das schwarze Sofa Dark Lady das wie riesige Lippen geformt ist wird es seither auf speziellen - aber nicht nur - Magazin-Covers vorgestellt und wird immer noch in den unkonventionellsten Häusern der Welt und in den wichtigen Museen rund um den Globus gezeigt. Heute ist die Couch Dark Lady von Gufram eines der gefragtesten meist verbreiteten und gesammelten Produkte der Welt. Dark Lady ist eine neue Variante des roten Sofas Bocca das inspieriert wurde durch das Portrait von Mae West aus dem Jahr 1935 des surrealen Künstlers Dalì sowie durch die heißen roten Lippen der Hollywood-Stars gelang den Architekten von Studio65 ein Meisterwerk das zum Kultobjekt werden sollte. Pop-DNA eine sinnliche und provokative Seele feminin und elegant. Dark Lady rebellisch ganz schwarz und mit einem übergroßen Piercing - ist die transgressive Interpretation mit einer ausgeprägten gotischen Neigung. Voluptuös und von großer Wirkung zeigt Dark Lady ihren Rock Spirit. Seit 2008 gibt es Dark Lady als neue Version von Bocca genau so wie Pink Lady. Pink Lady kommt mit einem neuen Lippenstift in einer glamouröseren und modischeren Farbe - Fuchsia - was sie zu einem Sofa macht das noch mehr zum Gegenstand von Gesprächen wird; der ideale Rahmen für eine spektakuläre glitzernde Moderne. Um seine ersten 50 Jahre Arbeit im Jahr 2016 zu feiern führt Gufram eine spezielle limitierte Serie von nur fünfzig Bocca-Sofas ein. Die neue GOLD-Edition die sich an den roten Lippen der Hollywood-Diven inspiriert unterstreicht ihre ikonische Form und unterstreicht das wichtige Wahrzeichen der Marke und bereichert ein Objekt das in den schönsten Häusern und wichtigsten Museen der Welt zu sehen ist. Der kreative Kopf hinter dem Dark Lady Sofa ist das Architektenstudio "Studio 65" Das Studio65 ist ein Studio für Architektur Innenarchitektur Kunst in Turin Italien. Es wurde von Franco Audrito ins Leben gerufen und besteht inzwischen aus 25 Mitarbeitern. Im Laufe des Jahres 1965 begann eine Gruppe von Architekturstudenten zu denken dass sie Architekten werden wollten wenn sie erwachsen waren. Nachdem sie jedoch der erwachsenen Welt (architektonisch oder anderweitig) begegnet waren beschlossen sie dass sie obwohl sie Architekten werden wollten keine Erwachsenen werden wollten. Um ihren Traum wahr werden zu lassen und nach dem Vorbild von Peter Pan bauten sie ihre eigene kleine glückliche Insel und nannten sie Studio65. Diese jungen Architekturstudenten waren auch Maler die mit kräftigen Farben malten. Wie alle jungen Leute liebten sie das Leben in dem Maße in dem sie bereit waren zu kämpfen um eine gerechtere Welt zu schaffen in der Phantasie und ihre Ausdrucksform einen Raum finden und geschätzt werden konnten. Sie liebten amerikanische Pop Art und Filme aus dem New America Cinema der Nouvelle Vague und der italienischen Avantgarde; Carmelo Bene Lonesco Beckett und das Living Theatre. Sie hörten Rock- und Jazzmusik und lasen Mayakovsky Marcuse Montale und Asor Rosa Tafuri und Simone de Beauvoir. In den ersten Jahren ihrer beruflichen Tätigkeit - zwischen 1969 und 1972 - lagen die Arbeitsangebote vor allem in den Bereichen Innenarchitektur und Dekoration. Studio65 bevölkert von einer beträchtlichen Gruppe von frisch graduierten Architekten - und von Studenten und Künstlern besucht - fand den Weg ihre Phantasie in einem Projekt auszudrücken und dem Kunden und der Kulturwelt einen Hauch von Ironie und kritischem Zugang im Design zu bieten. Genau dies erkennt man an dem ausgefallenen Dark Lady Sofa. Das Team entwirft seit über 50 Jahren und kreiert in verschiedenen Ländern der Welt alles was mit der Lebenswelt zu tun hat "vom Löffel bis zur Stadt" vom Design von mobilen Objekten für das Zuhause bis hin zum Interieur von Villen und Palästen Büros und Resorts Architekturprojekten illustre Residenzen Bürogebäuden Türmen Kongresszentren und Auditorien Tourismuszentren Hotels bis hin zur Gestaltung ganzer Stadtteile und Bildungsparks. Mit anderen Worten: Studio65 entwirft Räume für das Leben um die Qualität der Zukunft zu verbessern von der sie profitieren. Für ihre Projekte können sie Dienstleistungen erbringen für zum Beispiel komplette Architektur. Das heißt vom Konzeptdesign bis zur Produktion von allen Detailzeichnungen. Oder für eine komplette Innenarchitektur dabei erbringen sie ein kundenspezifisches Design von Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Hersteller des Dark Lady Sofa ist die Firma "Gufram" aus Italien Gufram wurde 1966 als Marke aus dem kreativen Labor für moderne Möbelproduktion der Fratelli Gugliermetto Stuhlmacherei in Grosso Turin geboren. Beeinflusst in der avantgardistischen Kunst der frühen 60er Jahre in Turin und den radikalen architektonischen Experimenten jener Jahre begannen die Brüder Gugliermetto mit der Unterstützung von aufstrebenden Künstlern und Architekten der damaligen Zeit neue Formen und neue Materialien für die Produktion von Designprojekten zu studieren . Die Verwendung von Polyurethan als beleidigendes Material in der Transportindustrie um 1970 und die Definition des Systems der Kaltpressung ermöglichten es Gufram langlebige revolutionäre Sitzmöbel wie das Dark Lady Sofa herzustellen die Pop Art die mit Polyurethanschaumstoff gepolstert sind verschönern. Seit 1965 folgt Gufram der künstlerischen Leitung von Giuseppe Raimondi (Designer) der für verschiedene Produkte signiert und hilft dem Unternehmen andere Künstler und Architekten in die Gestaltung und Planung der frühen Produkte und Prototypen des Unternehmens einzubeziehen. Im Jahr 1968 präsentiert Gufram seine Produkte unter dem Namen Multipli (industriell reproduzierte Kunstobjekte in limitierter Auflage - wie auch der Cactus) in der XIV. Triennale in Mailand mit großem Erfolg bei Publikum und Presse die das Unternehmen ermutigt mit seiner Philosophie und Produktionsmethode weiter zu gehen bis zu diesem Moment erforscht. Die internationale Einweihung findet 1972 statt mit einer dem italienischen Design gewidmeten Ausstellung mit dem Titel "Italien: Die neue heimische Landlandschaft" kuratiert von Emilio Ambasz inszeniert im Museum of Modern Art (MOMA) in New York wo sie erstmals ausgestellt werden und später verschiedene Multipli für die permanente Sammlung des Museums erworben. Von diesem Moment an Gufram Produkte offiziell in die Geschichte des Designs und in der Hauptsammlung von anerkannten europäischen und amerikanischen Museen wie dem Metropolitan Museum of Art von New York dem Vitra Design Museum der ständigen Sammlung der Triennale von Mailand das Centre Pompidou in Paris und das Kunstmuseum von Denver in den USA. Über 30 Jahre hinweg implementiert Gufram seinen Produktkatalog mit neuen Kooperationen und behält seinen Hauptsitz im Piemont bis 2005 als die Immobilie an die Poltrona Frau Gruppe verkauft wird die die Marke bis Ende 2011 führt. Seit den letzten Monaten des Jahres 2011 nachdem sie von Unternehmern der Branche gekauft wurden die zur Wiederbelebung einer historischen Marke italienischen Designs beitragen wollen kehrt die Marke nach Piemont zurück und siedelt sich im neuen Hauptsitz von Barolo Piemont an. In dieser Zeit ist auch zusammen mit Paul Smith die Wiederauflebung des Cactus als Metacatus entstanden. Die Version des Dark Lady Sofa wurde 2008 von Studio 65 für Gufram Italien entworfen. Sie ist eine neue Variante des ausgefallenen Bocca Sofas in schwarz.

Anbieter: designwebstore
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Blockiert, Denken ersetzt nicht das Handeln
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

lieber Leser, in diesem Buch geht es darum mehr zu handeln. Denken und Handeln sind zwei Seiten der gleichen Medaille. Nur zu denken funktioniert nicht. Im Moment sind wir dabei zu erstarren. Wir bewegen uns nur noch in Gedanken und wenn wir handeln dann konsumieren wir. Dieses Nichthandeln blockiert unser Leben. Nur in dem wir hinausgehen, handeln und uns der Welt dadurch stellen, gewinnen wir das Leben zurück. Sie kennen das bestimmt: Es fühlt sich an, als dreht man sich im Kreis. Es geht nicht weiter. Man trifft Entscheidungen, handelt aber nicht dem entsprechend. Dieses Buch ist ein Plädoyer dafür wieder mehr zu tun. Bewegen Sie sich, geben Sie kein Geld mehr für den Konsum aus, sondern für Events. Schaffen Sie sich Erlebnisse. Bei vielen Menschen habe ich das Gefühl, sie leben gar nicht richtig. Manchmal fahr ich morgens an Häusern vorbei und sehe die Leute auf dem Sofa sitzen, wenn ich abends wieder dort vorbei fahre, sitzen sie immer noch genauso da. Dann denke ich was haben die Leute in der Zwischenzeit getan. Oder wo ist der Unterschied, wenn sie schon vor 20 Jahren gestorben wären. Klar, rausgehen und Dinge unternehmen kann anstrengend sein. Der Erfolg ist auch nicht garantiert im Gegensatz zum Kauf. Doch wenn sie lebendig sein wollen, brauchen Sie die Bewegung. Nicht nur die Bewegung im Kopf. Durch handeln, kommen Sie in Kontakt mit der Wirklichkeit. Dann sehen Sie, ob Sie mit Ihrem Denken richtig liegen. Durch Neues, anderes handeln können Sie eventuelle Fehler wieder korrigieren. Nur beim Denken ist es so, als wenn sie vor einem PC sitzen, sie bewegen die Maus und erzeugen damit irgendwelche Muster auf dem Monitor. Es schadet zwar nichts, aber es bringt auch nichts. Nichts ist wirksamer als die Realität. Die Realität ist nicht berechenbar. Das ist ja gerade das Gute!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Winning Moves 44079 - Monopoly: The Big Bang Th...
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Physik mag ja theoretisch sein, aber der Spass ist echt! Schlendern Sie durch die Strassen im sonnigen Pasadena in Kalifornien, auf Ihrem Weg über das Spielbrett im MONOPOLY® The Big Bang Theory. Wählen Sie eine von 7 Sammler-Spielfiguren, zum Beispiel Sheldons Sofa oder Leonards Brille, und setzen Sie alles auf eine Karte bei den Verhandlungen um die Schauplätze der Serie, wie Sheldons und Leonards Apartment, die Cafeteria oder Mrs. Wolowitz Haus (falls Sie das Geschrei ertragen...). Verspotten Sie Ihre Freunde, wenn sie auf Ihrem Besitz landen, den Sie mit Häusern und Hotels (in diesem Spiel Collider und Super Collider) bebaut haben, während Sie Ihrem Sieg immer näher kommen!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Winning Moves 44079 - Monopoly: The Big Bang Th...
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Physik mag ja theoretisch sein, aber der Spass ist echt! Schlendern Sie durch die Strassen im sonnigen Pasadena in Kalifornien, auf Ihrem Weg über das Spielbrett im MONOPOLY® The Big Bang Theory. Wählen Sie eine von 7 Sammler-Spielfiguren, zum Beispiel Sheldons Sofa oder Leonards Brille, und setzen Sie alles auf eine Karte bei den Verhandlungen um die Schauplätze der Serie, wie Sheldons und Leonards Apartment, die Cafeteria oder Mrs. Wolowitz Haus (falls Sie das Geschrei ertragen...). Verspotten Sie Ihre Freunde, wenn sie auf Ihrem Besitz landen, den Sie mit Häusern und Hotels (in diesem Spiel Collider und Super Collider) bebaut haben, während Sie Ihrem Sieg immer näher kommen!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Blockiert, Denken ersetzt nicht das Handeln
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

lieber Leser, in diesem Buch geht es darum mehr zu handeln. Denken und Handeln sind zwei Seiten der gleichen Medaille. Nur zu denken funktioniert nicht. Im Moment sind wir dabei zu erstarren. Wir bewegen uns nur noch in Gedanken und wenn wir handeln dann konsumieren wir. Dieses Nichthandeln blockiert unser Leben. Nur in dem wir hinausgehen, handeln und uns der Welt dadurch stellen, gewinnen wir das Leben zurück. Sie kennen das bestimmt: Es fühlt sich an, als dreht man sich im Kreis. Es geht nicht weiter. Man trifft Entscheidungen, handelt aber nicht dem entsprechend. Dieses Buch ist ein Plädoyer dafür wieder mehr zu tun. Bewegen Sie sich, geben Sie kein Geld mehr für den Konsum aus, sondern für Events. Schaffen Sie sich Erlebnisse. Bei vielen Menschen habe ich das Gefühl, sie leben gar nicht richtig. Manchmal fahr ich morgens an Häusern vorbei und sehe die Leute auf dem Sofa sitzen, wenn ich abends wieder dort vorbei fahre, sitzen sie immer noch genauso da. Dann denke ich was haben die Leute in der Zwischenzeit getan. Oder wo ist der Unterschied, wenn sie schon vor 20 Jahren gestorben wären. Klar, rausgehen und Dinge unternehmen kann anstrengend sein. Der Erfolg ist auch nicht garantiert im Gegensatz zum Kauf. Doch wenn sie lebendig sein wollen, brauchen Sie die Bewegung. Nicht nur die Bewegung im Kopf. Durch handeln, kommen Sie in Kontakt mit der Wirklichkeit. Dann sehen Sie, ob Sie mit Ihrem Denken richtig liegen. Durch Neues, anderes handeln können Sie eventuelle Fehler wieder korrigieren. Nur beim Denken ist es so, als wenn sie vor einem PC sitzen, sie bewegen die Maus und erzeugen damit irgendwelche Muster auf dem Monitor. Es schadet zwar nichts, aber es bringt auch nichts. Nichts ist wirksamer als die Realität. Die Realität ist nicht berechenbar. Das ist ja gerade das Gute!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot